Pfälzerwald-Verein OG Hochspeyer e.V.

2018 Wandernachlese


Gemeinschaftsfahrt der PWV OGen Hochspeyer und Enkenbach-Alsenborn nach Monschau


67 Wanderfreunde aus den beiden Ortsgruppen fuhren am 9. Sept. 2018 nach Monschau mit Besuch der Ordensburg Vogelsang.


Bei Frühnebel ging es los. Der Nebel gab den Blick auf die Mosel an manchen Stellen frei und belohnte mit einem schönen Sonnenaufgang. Eine Frühstückspause mit Kuchen und Brezeln/Laugenstangen sowie Getränken fand große Zustimmung.


Inmitten des Nationalparks Eifel befindet sich die 100 ha große Anlage der Ordensburg Vogelsang. Vogelsang, sind viele Gebäude mitten im Wald. Heute können sich Gäste auf dem Gelände informieren. Es gibt Informationen zur Vergangenheit von Vogelsang und zum Nationalpark Eifel.


Die Besichtigung der Ordensburg Vogelsang war für alle Beteiligten interessant und informativ. Einen schönen Blick hatte man auch auf den Rursee.


Weiter ging es in das Städtchen Monschau, ein lebendiges Treiben in alten Mauern, ein mittelalterliches Stadtbild mit idyllischen Fachwerkhäusern, engen Gassen und Kopfsteinpflaster.
Monschau, ist eine Stadt an der Rur in der Eifel. Sie liegt in Nordrhein-Westfalen und gehört zur Städteregion Aachen. Die Stadt liegt zwischen den Berghängen des Naturparks-Hohes Venn-Eifel in der Rureifel, die ihren Namen von dem Fluss Rur trägt.


Auf dem Rückweg erwartete die Wanderfreunde noch eine Runde durch Belgien (Parc naturel Hautes Fagnes-Eifel). Das Hohe Venn ist eine urwüchsige Landschaft in der Region Eifel und Ardennen. Es ist eines der letzten Hochmoore Europas und liegt zwischen den Orten Malmedy, Eupen, Roetgen und Monschau.


Zurück in Deutschland erwartete die Reisenden ein schöner Ausblick auf die Mosel, Heißluftballons am Himmel und ein ganz zauberhafter Sonnenuntergang.


Um 20:45 Uhr ging ein langer, gelungener Tag zu Ende.

     

     

     

      

     

     



as Hohe Venn ist zweifellos eine der urwüchsigsten Landschaften in der Region Eifel und Ardennen. Es ist eines der letzten Hochmoore Europas und liegt zwischen den



Zur gemeinsamen Planwanderung
der Pfälzerwald Vereine Hochspeyer und Enkenbach-Alsenborn, am 19. Aug. 2018

fanden sich ca. 55 Wanderfreunde ein. Auch Mitwanderer aus der Ortsgruppe Neuhemsbach gesellten sich dazu.

Die Hochspeyerer Wandergruppe wurde von Reiner Bauer und die Enkenbach-Alsenborner wie auch die Neuhemsbacher wurden von Lilli Bartschat und Klaus-Peter Schäfer durch den Zauberwald geführt.

Einige neue Skulpturen aus Holz konnten gesichtet werden.

Die Wandergruppen trafen sich zum 11. Bayerischer Frühschoppen bei Weißwurst mit Brezeln, hellem bay. Bier vom Fass, Kaffee und Kuchen sowie alkoholfreien Getränken und ein gemütliches Beisammensein der Wanderfreunde fand hier seinen Höhepunkt.

                  

                   

                    

                      

                     




Kerwewanderung des Pfälzerwald Vereins OG Hochspeyer e.V.

Am Montag, dem 13. August 2018 fanden sich 14 Wanderfreunde, trotz des eher verregneten Beginns, am Kirchplatz in Hochspeyer zur gemeinsamen Kerwewanderung ein.

Klaus-Peter Schäfer führt die Wandergruppe über den Klickerfelsen zum Kerweplatz zum geselligen Beisammensein im Zelt der Blaskapelle, wo sie schon von weiteren Wanderfreunden erwartet wurden.


    


 



Pfälzerwald Verein OG Hochspeyer e.V.


Fahrt nach Waldsee zur Gemeinschaftswanderung mit den OG Waldsee und Lachen-Speyerdorf


25 Wanderfreunde aus den Ortsgruppen Hochspeyer und Enkenbach-Alsenborn fuhren am 4. August 2018 zur Ortsgruppe Waldsee um mit der Ortsgruppe Lachen-Speyerdorf eine gemeinsamen Wanderung mit anschließendem Sommerfest der OG Waldsee durchzuführen.

Aufgrund der enormen Hitze an diesem Tag wurde die zu erwandernde Strecke gekürzt und führte durch den Wald rund um Waldsee wieder zu Sommerfesthalle.

Dort wurden die Wanderfreunde von den Mitgliedern der Ortgruppe Waldsee mit Speis und Trank gut versorgt.


              

              

              

              



Bezirkswandertreffen des Pfälzerwald Vereins Bezirk Mitte am 15. Juli 2018 in Niederkirchen

Am Sonntag, dem 15. Juli 2018 trafen sich ca. 80 Wanderfreunde an der Westpfalzhalle in Niederkirchen um gemeinsam zu wandern.

Aus den Ortsgruppen Hochspeyer und Enkenbach-Alsenborn waren jeweils 14 Wanderer dabei.

Die Wanderfreunde aus den Ortsgruppen des Pfälzerwald Vereins Bezirk Mitte starteten auf dem „NK1“ Richtung Landschaftsweiher, vorbei am Campingplatz, dem ehemaligen Dammwildgehege ins „Tälchen“ und weiter durch die Ortsmitte, hoch ins Neubaugebiet „Am Schlauweg“, dann hinab ins Seelingertal zum Judenfriedhof. Der Weg führte sie durch die „Hahnwiese“, den „Hahnberg“ hoch auf den „Öls-Berg“ Richtung Seelen. Nach 400 Metern ging es links in den Weg zum Sattelberg. Von dem 19 Meter hohen Turm hatte man eine tolle Aussicht ins Nordpfälzer Bergland.

Die kleine Tour ging rund um sowie durch den Ort Niederkirchen zunächst mit Blick auf die Kirche, Kindergarten und Grundschule  - dort führte die Tour dann letztlich auch vorbei und über den Kirchpfad zur Westpfalzhalle.

Hier wurden die Wanderer bei der Schlussrast von „Admir“ und seinem Team mit Essen und Getränken bestens versorgt.

Wettermäßig war es trocken, anfangs noch trüb - später sonnig - aber schwülwarm...

             

                                                            
              



Gemeinsame Fahrt der Pfälzerwald Vereine OG Hochspeyer und Enkenbach-Alsenborn in den Rosengarten Zweibrücken am 1. Juli 2018


51 Wanderfreunde fanden sich an diesem sonnigen Tag zur Fahrt nach Zweibrücken ein.

Angeboten wurde eine Wanderung vom Wildrosengarten über Schloss Tschifflik zum Rosengarten sowie die Besichtigung des Rosengartens.

Das Lustschloss Tschiffflik wurde in den Jahren 1715 und 1716 von dem exilierten König von Polen und Großfürst von Litauen als Sommerresidenz erbaut. In den 1970er Jahren wurde ein Wildrosengarten angelegt, der über den "Rosenweg" mit dem Zweibrücker Rosengaren verbunden ist.

Ursprünglich als reines Rosarium angelegt, bietet der drittgrößte Rosengarten Deutschlands heute noch viel mehr, über 45.000 Rosen; über 1.500 Sorten blühen einträchtig neben zahlreichen Staudenpflanzen, Rhododendren, Gehölzen und Bäumen.

Die Wandergruppe teilte sich in 2 Gruppen und es wurde die "große" Tour über den Wildrosengarten und Schloss Tschiffflik zum Rosengarten gelaufen und die kleinere Tour ging direkt in den Rosengarten.

Die gemeinsame Einkehr fand im Biergarten statt.
 

       

         
         

      

     



Seniorenwanderung - 
Rodenbacher Skulpturenweg, das Fürstengrab und das Heidegericht.

Am 11. Juli trafen sich 27 Wanderfreunde um gemeinsam nach Rodenbach zu fahren.

Sonne und Wolken sowie hohe Temperaturen begleiteten die Wanderfreunde bei der Besichtigung des Rodenbachers Skulpturenweges, des Fürstengrabes und nicht zu vergessen, das Heidegericht.

 


    

             

                             

                 

                 

   

        

         
         




 

Wanderfahrt zum Millstätter See in Kärnten
 

52 Wanderer verbrachten in der Zeit vom 18. bis 24. Juni eine schöne Woche am Millstätter See.

Großartige Wanderungen führten die Wanderfreunde vom Stausee Kölnbreinspeicher zur Arlhöhe, von der Eisentalhöhe über den Königsstuhl zur Zechneralm und durch die Tscheppaschlucht.

Den freien Tag nutzten einige Wanderer und wanderten auf dem Sportberg Goldeck, andere nutzten den Tag zu einer Schiffstour auf dem Millstätter See oder für eine Besichtigung des Ortes Spittal.

Auf der Kärntenrundfahrt wurde u.a. die Burg Hochosterwitz besucht. Es war eine rundum gelungene Wanderwoche.

Für nächstes Jahr ist eine Fahrt nach Südtirol geplant.




 

Wanderung zu den Sippersfelder Weihern am 13. Juni 2018


30 Wanderfreunde fanden sich am Kirchplatz in Hochspeyer ein um gemeinsam mit den PKW's zu den Sippersfelder Weihern zu fahren.
 

Es schien keine Sonne und doch genossen die Wanderfreunde diese Tour und kehrten anschliessend zum gemütlichen Beisammensein in der Retzberghütte ein. 
 
                 

                 

                 

                 
 
                 

                  

                 

                 

 


 

Rückblick auf die Wanderfahrt nach Sasbachwalden im Schwarzwald 

91 Wanderer fuhren am Sonntag, dem 3. Juni frohgelaunt und voller Tatendrang nach Sasbachwalden.

Kurz nach 10 Uhr erreichten wir unseren Ausgangspunkt.

Die älteren Wanderfreunde unternahmen kurze Wanderungen im Kurpark. Die mittlere Tour führte die Teilnehmer von der Straubenhöfmühle am Sasbach entlang zum Kurpark. Gemeinsam fuhren sie von hier aus zur Mittagsrast. 42 Wanderer wagten sich auf die große Tour. Sie führte uns von der Straubenhöfmühle durch die Gaisbach-Wasserfälle, vorbei an mehreren Schnapsbrunnen, die auch gemäß Ihrer Bestimmung genutzt wurden zur Fatimagrotte. Nach kurzer Rast ging es weiter zum Bildstöckel "Alde Gott" und zum Aussichtspunkt "Münsterblick". Hier waren die Teilnehmer ganz begeistert von der dort stationierten Kegelbahn. Nach mehr oder weniger erfolgreichen Kegelversuchen begaben wir uns auf die letzte Etappe zur Mittagsrast in der Gaststätte "Zur Grässelmühle".

Unterwegs gab der Wanderführer einige Erläuterungen über das "Schlafen im Weinfass". Trotz der heißen Witterung genossen wir unterwegs die herrlichen Ausblicke.

Müde und ausgelaugt traten wir um 15.30 Uhr die Heimreise an. Die Wanderer fanden viel Lob für die herrliche Wandertour.



               

                        

                         

                      

                      

                        

                      

                    

                    

                    
 

Mittwochswanderung am 16. Mai 2018 nach Rodalben

11 Wanderfreunde trafen sich um den 2. Teil des Felsenwanderweges, unter Führung von Reiner Bauer, zu 
erwandern.

Die Stimmung unter den Wanderfreunde war ausgezeichnet und man war sich einig, zukünftig nach Möglichkeit, wieder die 15 km-Wanderlänge anzupeilen.

 

               

      

    



Seniorenwanderung "Zum Naturfreundehaus in Speyer" 

Unter Führung von Katharina Walter und Ursula Wagner trafen sich am 9. Mai 21 Wanderer der Ortsgruppe Hochspeyer und fuhren bei schönem Wetter vom Bahnhof Speyer mit dem Bus zum Altpörtel, von hier aus ging es zu Fuß weiter durch die Maximilianstr. Richtung Dom mit Besichtigung des Doms, am Domnapf vorbei durch den Skulpturen- und Domgarten ins Naturfreundehaus Speyer. Nach der Rast kam es zur Besichtigung der Dreifaltigkeitskirche und Spaziergang durch den Adenauerpark vorbei an Bundeskanzler Kohls letzter Ruhestätte.

 


                 
               


              

               

              

              

    
 


1. Mai-Wanderung nach Enkenbach


Zur 1. Mai-Wanderung nach Enkenbach lud der PWV Hochspeyer ein und es trafen sich 14 Wanderfreunde am Kirchplatz in Hochspeyer um gemeinsam über das Schindertal zur Hohen Straße, mit einer kurzen Rast am Müllerstisch, vorbei an den Mammutbäumen und über den Schorlenberg weiter zum Schützenhaus Alsenborn zu wandern. Dort wurden sie erwartet von weiteren Wanderfreunden und Gästen zum gemütlichen Beisammensein. Die Wanderfreunde aus der PWV OG Enkenbach-Alsenborn hatten die Wanderfreunde sehr gut mit vielen Köstlichkeiten versorgt.




                                  
      
    
  
           
      
        

       

    


 


Gemeinschaftswanderung der Pfälzerwald Vereine OG Hochspeyer und OG Schifferstadt

 

Zur Gemeinschaftswanderung der PWV OGen Hochspeyer und Schifferstadt am 29.04.2018 trafen sich am Hochspeyerer Bahnhof 40 Wanderfreunde aus Hochspeyer und 42 Wanderfreunde aus Schifferstadt zur gemeinsamen Tour durch den "Fischbacher Zauberwald" mit Einkehr im "Cafe Loch 19" auf dem Geyersbergerhof.
Leider war die Tour dadurch überschattet, dass die Wanderfreunde sich nicht mehr an den schönen Skulpturen erfreuen konnten, denn diese waren einer Zerstörungsorgie zum Opfer gefallen.

                    

 
                    
            
                    
 
                    

 

 




Seniorenwanderung zum Bärenlochweiher in Kindsbach

Zur Seniorenwanderung am 19. April 2018 trafen sich 15 Wanderfreunde um nach Kindsbach zu fahren. Katharina Walther führte die Wanderfreunde zum Bärenlochweiher. Bei schönstem, sonnigen und frühlingshaften Temperaturen fand man sich zum gemütlichen Beisammensein in der Gaststätte "Zum Kahnhaus" ein.









Gemeinsame Wanderung der OGen Hochspeyer
und Enkenbach-Alsenborn
 
53 Wanderfreunde aus den OGen Hochspeyer und Enkenbach-Alsenborn fanden sich am 14. April 2018 zur gemeinsamen Rundwanderung "Rahnenhof, Hertlingshausen und Carlsberg".

 

                          


                                                 

 


Wanderung in den Frühling

Unsere „Wanderung in den Frühling“ am 18. März war eine „Wanderung in den Winter“.

18 Wanderer fanden sich am Bahnhof in Hochspeyer ein und fuhren mit Bahn und Bus nach Hainfeld. Wanderführer T. Pabst führte von Hainfeld, an der Burrweilermühle vorbei, zur Sankt Anna Kapelle. Der Ausblick in die Rheinebene war auch ohne Sonnenschein toll.

Der Abschluß dieses Wandertages fand in der St. Annahütte des PWV statt.


       
             
      
      

             
 
      
 
         


Durch den Zauberwald zum Geyersbergerhof

Zur Wanderung durch den Zauberwald zum Geyersbergerhof fanden sich am 14. März  21 Wanderer bei schönem Wetter am Kirchplatz in Hochspeyer ein. Es wurde durch die Enkenbacher Straße durch den Zauberwald, mit seinen vielen Skulpturen aus Stein und Holz, vorbei über den Bunkerweg zum Geyersbergerhof. Von den Nichtwanderern erwartet wurde es ein gemütlicher Nachmittag.

 


  
 
  
     


       
 


Rückblick über das Wanderjahr 2017

Am Samstag, dem 3. März trafen sich Mitglieder unserer Ortsgruppe um gemeinsam den Rückblick auf das Wanderjahr 2017 zu genießen.

Bei Wein und Brezeln war das aha „schau mal da ist“ …. „oder da bin ja ich“, immer wieder zu hören. Auch die Feststellung, „wir sind ja doch viel gewandert“ und „das waren doch schöne Touren“ wurde sehr oft geäußert.

Und für unseren 1. Vorsitzenden, Klaus-Peter Schäfer, war die Überraschung groß, als er für 25 Jahre Vorsitzender der OG geehrt wurde. Seiner Ehefrau Angelika wurde ein Blumenstrauß überreicht und auch ihr dankte der 2. Vorsitzende Horst Ebelsheiser für die Unterstützung und Geduld die so ein „Amt“ mit sich bringt.

Ein schöner Abend in geselliger Runde löste sich nach drei Stunden auf.


     

   

   

   
 


 

Seniorenwanderung am Aschermittwoch

Am Aschermittwoch trafen sich 21 Wanderer am Kirchplatz in Hochspeyer bei schönstem Sonnenschein aber kalten Temperaturen. Nach einem kurzen Stück gemeinsamen Weges trennten sich die Wanderer zu einer Lang- und Kurzstrecke.

Die Kurzstrecke ging über die Enkenbacher Str. durch den Eichwald entlang des nördlichen Zauberwaldes und des Neufeldes zum Bürgerhaus in Fischbach.

Die Wanderfreunde der Langstrecke (8 km) liefen über den Schützenbrunnen hoch zum Eichwald, dann die Fischbacher Walking-Strecke vorbei an Skulpturen bis fast zur Dicken Eiche, dann über die Frontalhütte in den Zauberwald und dann zum Heringsessen.

Dort wurden wir von unseren Nichtmitwanderern erwartet. Von den Fischbacher Landfrauen wurden uns Pellkartoffeln mit köstlich schmeckenden Heringsfilets serviert.

Insgesamt fanden sich 41 Teilnehmer unserer Ortsgruppe zum Heringsessen ein.
 

   

 
   

  
 


Winterwanderung am 11. Februar 2018 
 

Zur Winterwanderung fanden sich, trotz Kälte und Schneeregen, 27 Wanderer am Kirchplatz in Hochspeyer ein. Mit dabei Gäste aus Winnweiler und Kaiserslautern.

Gemeinsam ging es am TUS Hochspeyer vorbei, Richtung Sieben-Wege-Kreuzung mit einer kurzen Pause und Erklärungen. Weiter auf dem Grenzweg, Überquerung der B 37 Richtung zur Weidsohl (Ritterstein 167). Bevor es weiterging überraschte unser Wanderführer uns mit einem „Faschings-Glühwein“-Umtrunk. An der alten Raketenstation der Amerikaner ging es vorbei, runter ins Hundsbrunner Tal, mit kurzer Pause am Hundsbrunnen (Ritterstein 166).

Die letzten 1000 m durch das Hundsbrunner Tal waren sehr beschwerlich, da der Forst mit Abholzungen den Weg fast unpassierbar machte. Bei „Da Vinci“ (TUS Hochspeyer) wurden die Wanderer von den Nichtwanderer empfangen und begrüßt.

   


   

   

   

   

   

     

   


Planwanderung mit Ehrungen beim Pfälzerwald-Verein - Ortsgruppe Hochspeyer

Im Anschluss an die 1. Planwanderung mit anschl. Jubilarenehrung trafen sich am Sonntag, dem 28.01.2018, 60 Mitglieder des Pfälzerwald-Vereins e. V. - Ortsgruppe Hochspeyer zur Mitgliederversammlung im Pirmin-Diehl-Haus.

In seiner Begrüßung hieß der Vorsitzender Klaus-Peter Schäfer die Wanderfreunde recht herzlich willkommen.

Nach der Totenehrung bedankte er sich bei allen, die im abgelaufenen Wanderjahr den Verein auf irgendeine Art unterstützt haben. Besonders ging er auf den Besuch in Leutenberg im Mai ein. Der diesjährige Gegenbesuch der Leutenberger Wanderfreunde ist in der Zeit vom 1. bis 5. Oktober geplant.

Vor der Ehrung fleißiger Wanderer der Hochspeyerer Ortsgruppe gab der 1. Vorsitzende einen ausführlichen Überblick über die Wanderungen im abgelaufenen Wanderjahr.

Wanderwart Reiner Bauer berichtete, dass 2017 insgesamt 31 Plan- und Senioren-wanderungen stattfanden. Insgesamt erwanderte die Ortsgruppe Hochspeyer im Jahr 2017 7.872 km.

38 Wanderer erhielten die Besitzurkunde in Gold. Das goldene Wanderabzeichen für mindestens 9-malige Teilnahme an Planwanderungen erwanderten sich zum 1. Mal Vogt Armin, Klomann Ilse und Erwin, Jeblick Helga und Bauer Waltraud.

Für 10 Jahre Wandertätigkeit wurden Bernstengel Renate und Rudi, Kafitz Ilse und Kullmer Gertrud mit einem Wanderzeichen bedacht.

Zum 20. Mal erhielt die Besitzurkunde ebenfalls mit Wanderabzeichen Dittmar Martha.

Schumann Irmgard wurde für 100 Wanderungen geehrt.

Eine schöne Aufgabe für den 1. Vorsitzenden Klaus-Peter Schäfer und Wanderwart Reiner Bauer ist die Auszeichnung langjähriger Mitglieder. Für 25 Jahre Mitgliedschaft wurden Gerhard Böckly, Julia und Horst Ebelsheiser sowie Alfons Schwarz geehrt. 

 


       
Erwin Klomann u. Reiner Bauer               Ilse Kafitz/Reiner Bauer/Gertrud Kullmer
                       
Reiner Bauer/Julia u. Horst Ebelsheiser/Gerhard Böckly/Alfons Schwarz

   
          

     
                                                                                  

Wanderung am 10. Januar zum Klickerfelsen - Heiligenberg

Zur ersten Seniorenwanderung trafen sich 18 Wanderer am Kirchplatz in Hochspeyer. Nach der allgemeinen Begrüßung und dem Austausch der Neujahrswünsche ging es los. Zunächst lief die Gruppe die Kirchstraße hoch, am TUS Hochspeyer und Grün-Weiss vorbei in den Wald. Sehr früh zeigte sich, dass die ursprünglich geplante Wanderung zum „Klickerfelsen“ über den Heiligenberg wegen verschlammter Wege nicht begehbar ist. Kurzentschlossen wurde ein anderer Weg eingeschlagen, der uns ein Stück entlang der Hügelgräber und Mönchsweges führte mit den Hinweisschildern „Rätselhafte Zeitzeichen“. Auch dieser Weg war wegen des vielen Regens in den vergangenen Tagen etwas unwegsam. Zurück ging es über die Flur von Hochspeyer zum Endpunkt „Barbarossa-Bäckerei“ zum gemütlichen Beisammensein. Der Kreis der Senioren mit 36 Mitgliedern des PWV ist ein guter Start für das neue Jahr.